Samstag, 19. Dezember 2009

Bei Schnee...

...muss natürlich auch die richtige Begleitung mit auf den Spaziergang, in Form eines Plüschelchs. Vielleicht treffen wir ja noch den Weihnachtsmann :-D

Dienstag, 15. Dezember 2009

Charly wechselt die Sportart...

...und geht jetzt unter die Handballer.
Dirk und ich waren am Sonntag in der Kölnarena beim Handballspiel Gummersbach gegen Flensburg. Und dort hat Dirk einen der kleinen Bälle gefangen, die von den Spielern ins Publikum geworfen wurden.
Charly findet den total super. Bis jetzt ist er auch noch nicht kaputt gegangen.
Wetten wie lange er hält werden gerne angenommen ;-).


Dienstag, 1. Dezember 2009

Neues Outfit!


Für den Winter hat Charly nun eine schicke neue Fleecejacke die bei feucht-kaltem Wetter seinen Rücken schützen soll.
Er sieht auf jeden Fall ziemlich schick aus!



Aber manchmal ist ihm das Teil noch nicht ganz so geheuer und er schüttelt sich ziemlich häufig.

Mittwoch, 25. November 2009

Der Charly ist ein armer Kerl...


...denn immer verliert sein dummes Frauchen im Wald seine Schäfchen und er muss dann los um sie alle wieder zu einzusammeln...



Und dabei machen wir manchmal die ein oder andere Entdeckung... wie hier z.B. ein im Wald gebauter Unterschlupf.

Montag, 9. November 2009

Hundeschule III

Heute ist uns in der Hundeschule beim achten gehen um Hütchenhindernisse ein bisschen schwindelig geworden ;-D, Charly hat sich auch noch mal durch den Tunnel gearbeitet.

Beim achten laufen bekamen wir allerdings einen Moment Pudding in die Knie, weil Charly der Meinung war das zwei Hunde die er sonst eigentlich aus der Ferne ganz nett findet, zu Nahe an seinen Pylonen standen, und er nach vorne ging und blaffte.

Kurze Zeit später aber war es okay sich in kurzem Abstand hinzusetzen, so das die Zweibeiner sich kurz unterhalten konnten.

Was Charly auch nicht so prickelnd findet ist, wenn er warten soll, und andere Hunde werden abgerufen und rennen zu ihren Zweibeinern. Auch Hunde die am Fahrrad laufen werden heftig angeblafft.

Das Longieren im heimischen Garten klappt dafür mittlerweile ganz super.

Montag, 2. November 2009

Hundeschule II

Beim zweiten Besuch der Hundeschule hat Charly sich anfangs schon viel weniger aufgeregt und wir konnten an einigen Hunden schon etwas näher vorbei gehen als in der letzten Woche.

Außerdem stand heute auch ein bisschen Spaß auf dem Programm, Charly konnte einen Tunnel erkunden und außerdem seine Balance an einer Wippe austesten. F
ür so einen riesigen Hund hat er das wirklich toll gemacht!

Sonntag, 25. Oktober 2009

Im Oktober waren wir...

...leider des öfteren beim Tierarzt. Anfang Oktober stand ein Kontrollröntgen wegen Charlys Spondylose auf dem Programm.
Das Ergebnis war das sich nichts verschlimmert hat. Da aber eine Knochenwucherung anscheinend genau auf einen Nerv drückt, braucht Charly dauerhaft Behandlung.

Wir tun unser bestes es dem Räubi so schmerzfrei wie möglich zu machen.

Ende des Monats hatte Charly dann eine schlimme Entzündung an der Rute. Unbemerkt hat
er sich eine Stelle aufgeknabbert, Auslöser waren wahrscheinlich die letzten, hartnäckigen Herbstgrasmilben.

Und da Tierartbesuche müde machen, müssen es sich Räubis gemütlich machen :-D

Montag, 12. Oktober 2009

Neue Hundeschule

Wir haben eine Hundeschule gefunden in der wir bei der Gruppenstunde mitmachen dürfen. Das hört sich vielleicht für einige komisch an, aber das war ganz schön schwierig.
Auf Grund Charlys Problemen mit Artgenossen und der großen Individualdistanz die er braucht, wollten sich die meisten Hundeschulen nicht auf eine Krawallschachtel in der Gruppe einlassen.

Hier können wir jetzt in unserem Tempo üben das die Gegenwart von anderen Hunden nicht immer kommentieren muss und tasten uns ganz langsam immer näher an die anderen Hunde ran.

Das macht natürlich müde, und endlich hat Charly auch herausgefunden das er komplett in die Kudde passt, und nicht immer den Kopf raushängen lassen muss.

Donnerstag, 17. September 2009

Heimatkunde Teil 4: Hardtburg

Heute haben wir mal den Wald um die Hardtburg unsicher gemacht und haben auch einen kleinen Blick auf die Burg selbst geworfen.


Viel interessanter waren allerdings die Aktionen rund um die Hardtburg an diesem Tag. Wir sind nämlich mitten in mehrere Gruppen Schulkinder geplatzt die dort an den Waldjugendspielen teilgenommen haben.
Charly ist von den Kindern gebührend bestaunt worden und er hat sich ganz brav und cool verhalten. Brav Abstand zu den Kids gehalten und keinem sein Brötchen aus der Hand geklaut.

Demnächst werden wir dort dann noch mal in Ruhe alles unter die Lupe nehmen und noch den ein oder anderen Weg auskundschaften.

Jedenfalls waren diese Baumstücke definitv zu groß zum mitnehmen.....

Donnerstag, 3. September 2009

Landarbeit muss auch sein....

Nachdem Charly den August unschön mit einer schlimmen Gastritis ausklingen lassen musste, und dementsprechend ein bisschen schlapp war haben wir eine kleine Trainingspause gemacht.

Jetzt Anfang September haben wir als Vorbereitung für den Winter mal geschaut wie es mit Wasserarbeitsübungen an Land klappt.
Dafür brauchten wir natürlich ein Gummiboot, SSV sei Dank gabs gerade welche ziemlich günstig.


Nach anfänglicher Verwirrung...(my boat is my castle)



...klappt es aber nun ganz gut mit dem Boot aus dem Garten retten.

Montag, 24. August 2009

Auf dem Land ist immer was los...

...manchmal sogar eine Rinderherde...

Montag, 17. August 2009

Wasserarbeitsworkshop

Am 15. + 16.08.09 haben wir an einem Wasserarbeitsworkshop an einem schönen See im Harz teilgenommen.
Mit dabei waren noch viele andere Landseer und zwei Labradore.
Ein Training in der Umgebung mit vielen anderen Hunden war für uns eine große Herausforderung, die wir aber halbwegs gemeistert haben.

Am ersten Trainingstag haben wir mit leichten Landübungen wie einen Dummy apportieren oder über eine kleine Distanz tragen angefangen. Das war für Charly kein Problem.
Was er eher unlustig fand, war das sein Herrchen Dirk sich freiwillig als Bootsnavigator gemeldet hat und schön auf dem See rumschipperte und das OHNE ihn.
Seinen Unmut äußerte er eine Weile lautstark, lies sich dann aber GsD etwas beruhigen. Charly lies sich aber versöhnen in dem er ein Paar mal seinen Hurley oder auch mal das Boot aus dem Wasser holen durfte.

Am Sonntag wurde es bei den Landübungen etwas schwieriger. Nun waren die Aufgaben den Dummy erst bei einer fremden Person abzuholen. Das klappte noch ganz gut. Zweite Aufgabe bestand darin den Dummy zu der Fremden Person zu bringen. Sowas hatten wir noch nie geübt und daher klappte es auch nicht so wirklich, aber nun haben wir eine Aufgabe mehr für unsere Hausaufgabenliste.
Im Wasser stand heute Streckenschwimmen auf dem Programm, um ein bisschen was für die Kondition zu tun. Außerdem hat Charly erste Bekanntschaft mit der Dummypuppe gemacht.

Allgemein war er am Sonntag viel unruhiger, was wohl einerseits an seiner Müdigkeit und andererseits an der Langeweile lag, wenn er nichts zu tun hatte. In der Nähe der Gruppe konnte man ihn oft nicht beruhigen, so das wir auf Spaziergänge in den nebenliegenden Wald ausweichen mussten. Als es mittags dann etwas leerer wurde, weil viele der anderen Teilnehmer schon abreisten, durfte Charly sich noch ein bisschen verausgaben und ein Paar Extraübungen machen.
Im großen und ganzen hat er seine Sache toll gemacht und sich tapfer geschlagen!

Samstag, 8. August 2009

Wasserarbeitspremiere

Gestern war für uns alle ein aufregender Tag.
Wir waren verabredet um mit Charly die Wasserarbeit auszuprobieren.
Und das mit einem Frauchen das nicht richtig schwimmen kann.
Aber verpackt in einem unsinkbaren Neoprenanzug, haben wir auch das gemeistert.

Wir wollten herausfinden:
Hat Charly daran Spaß? Und wir auch?

Benimmt er sich halbwegs das man mit anderen Hunden in der Umgebung trotzdem mit ihm arbeiten kann?
Charly hatte auf jeden Fall einen riesigen Spaß, seine Augen haben geleuchtet und er hat wirklich alles sofort mitgemacht wie ein ganz großer.
Und auch wir Zweibeiner haben uns ein wenig mit dem Virus infiziert.

Trainingspartner
Minos wurde fast nur beachtet wenn er zugucken musste wie dieser arbeitete.
Womit wir bei der Sachen wären, die müssen wir noch üben, üben und noch mehr üben:
Still UND brav zu warten, wenn andere dran sind.
Und das wir Zweibeiner durchaus auch ohne ihn ins Wasser dürfen.

Anfangs war er kaum zu beruhigen und ein riesiges Heul-, Bell- und Jaulkonzert gegeben, wenn er nicht dran war, sondern Minos. Oder wenn Dirk für Minos "Wasserleiche" gespielt hat.
Später wurde es zwar ein bisschen besser, aber da wartet viel Arbeit auf uns.

Viele Bilder zu den Übungen die Charly machen durfte sind auf der Homepage online.

Mittwoch, 5. August 2009

Charly hat Geburtstag

Und wird heute stolze fünf Jahre jung.
Im Nacken wird er schon etwas grau, aber im Herzen ist er noch ein Jungspunt.
Er ist und bleibt unser Räuber, und wir möchten ihn in unserer Mitte auf keinen Fall missen, wir lieben sogar all seine Macken ;-).

Wir haben gestern schon angefangen zu feiern, mit einem schönen langen Spaziergang im kühlen Wald, in der reizenden Beigleitung von Jessi und Claudia.
Da durfte Charly sich natürlich heute erstmal tüchtig ausschlafen. Heute mittag ist es für Wanderungen viel zu warm, und so lässt er es sich mit einem Quark-Thunfisch-Eis im Garten gut gehen.


Auf hoffentlich mindestens weitere fünf Jahre!

Samstag, 1. August 2009

Besuch in Charlys Größe...

...allerdings in zweibeiniger Version hatten wir am Samstag zu Besuch.

Vomittags hatte Charly noch Pause, da haben Willy und Theo noch die Burg Satzvey unsicher gemacht, aber nachmittags hatte Charly dann zwei eigene Animateure ganz für sich alleine.

Zuerst ging es bewaffnet mit seiner Futterration in den nahe gelegenen Wald, wo Charly mit Leckerchensuchspielen und den schönsten Stöckchen die die Jungs finden konnten bei Laune gehalten wurde.

Zu Hause im Garten haben die drei dann weiter Charlys Fähigkeiten im versteckte Leckerlie finden und besonders im "Pfötchen geben" perfektioniert.






Dienstag, 28. Juli 2009

Die Post war da...

...und hat Charly ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk gebracht, welches natürlich genau unter die Lupe genommen und anprobiert werden musste. Da wir uns demnächst eventuell etwas näher mit Wasserarbeit beschäftigen wollen, musste zur Sicherheit für unseren Räuber eine Schwimmweste her, damit er auf keinen Fall untergehen kann.
Zur Wahl standen grün oder orange, wir dachten grün würde ihm besser stehen, oder?

Mittwoch, 22. Juli 2009

Schnappschuss

Gemein wie wir Menschen nun mal sind haben wir Charly als wir aufstanden auch geweckt und mit nach draussen genommen. Üblicherweise legt er sich dort direkt wieder zum faulenzen hin, bis jemand unverschämterweise die Leine in die Hand nimmt und wir zum Spaziergang aufbrechen. Heute morgen lag unbemerkt ein kleiner Besucher ganz in der Nähe.


Und gefunden??? Hier etwas größer.

Mittwoch, 15. Juli 2009

Ins Kühle nass...

...hat Charly sich heute gewagt. Bei den Temperaturen macht viel anderes auch keinen Sinn, also haben wir uns ein schönes Eckchen an der Erft gesucht.
Schwimmen kann man es zwar nicht nennen, dafür war es nicht tief genug, aber eventuell "Wassertreten für Landseer".
Vielleicht mache ich eine neue Gruppe auf ;-)



Donnerstag, 11. Juni 2009

Männer bei der Arbeit....

....sind immer wieder ein schöner Anblick. Dirk fährt mit seinem Spielzeug den Rasen mähen und Charly passt auf das er auch alles richtig macht und keine Stelle vergisst.


Danach steht natürlich eine Runde spielen auf dem Programm!



Samstag, 30. Mai 2009

Lieblingsplätze

Hier seht hier Charly auf einem seiner absoluten Lieblingsplätze, im Garten auf der Erhöhung wo er alles und jeden im Blick hat, während er antspannt seinen Kong schlürft, oder eine mal seine Hölzer neu arrangiert und bearbeitet.
Auch Brötchen und Kaustangen werden bevorzugt hier verspeist :-D


Donnerstag, 28. Mai 2009

Longiertraining

Heute haben wir zum ersten mal in unserem Garten einen Longierkreis fürs Training aufgebaut, das sah dann so aus:


Wir haben dann auch direkt angefangen ein bisschen zu üben und es klappte von Anfang an wirklich richtig gut. Wir haben beim loslaufen noch ein bisschen Startschwierigekeiten, aber wenn Charly dann einmal im Tritt ist läuft er prima mit. Auch stoppen und dann weiterlaufen auf Kommando haben wir zum Abschluss schon mal probiert.

(er trabt auf dem Bild auch wenn es eher nach "trotten" aussieht ;-))

Unsere Nachbarn werden nun bestimmt öfter verwundert in
den Garten gucken und das Pferd suchen ;-)

Freitag, 8. Mai 2009

Der Mai ist gekommen....

und das Wetter ist wunderschön. Der Räuber ist momentan auch topfit, es geht ihm prima und er kann wieder über die Felder toben.

Freitag, 24. April 2009

Beginnende Spondylose

Nun wissen wir wo Charlys Rückenschmerzen herkommen und können gezielt einiges dagegen tun.
Heute wurde er gründlich untersucht und geröngt und dabei kam heraus das er an der hinteren Wirbelsäule beginnende Spondylose hat.
Das ist zwar nicht schön, aber GsD etwas mit dem er bei guter Behandlung trotzdem alt werden kann, wie tolle Beispiele in unseren Bekanntenkreis zeigen, die uns auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

VIELEN VIELEN DANK EUCH ALLEN!
Einen tollen Tierarzt haben wir so auch gefunden.
Dieser entdeckte außerdem am linken Vorderlauf eine Athrose, die aber erst in ein Paar Jahren Schwierigkeiten machen sollte, wenn überhaupt.

Donnerstag, 23. April 2009

Treffen in Hilden

Heute haben wir uns mal wieder mit Susanne und Brigitte und Brösi, Luise, Mathilde, Zeus und Minos in Hilden getroffen.

"Hey Kleine, dich kenne ich noch nicht, Luise magst du uns bekannt machen?"


Charly und ich haben viel über klickern und longieren gelernt und das dort auch gleich ausprobiert.


"Hilfe Luise, wo gehts denn hier raus?"

Minos und Zeus beobachten das ganze gespannt, bevor sie selber an der Reihe sind, und Bellmaschine Charly eine Pause einlegt.

"Oh man, ist der doof, dem zeigen wir gleich mal wie das geht!"
;-)


Der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu kurz, habt ihr schon mal so einen großen Landseergerechten Tunnel gesehen??? Wir vorher nicht!

Mittwoch, 8. April 2009

Schongang einlegen

In nächster Zeit sieht man meine Männer oft im Garten bei der Arbeit. Dirk gibt sich bei der Auswahl der Leckerlieverstecke sehr viel Mühe.


Und anschließend schlendert Charly gemütlich, mit der Supernase auf Turbo, durch den Garten um alle Leckereien zu finden. Ausnahmsweise hält er sich sogar freiwillig an die Geschwindigkeitsbegrenzung.


Hintergrund sind seine Rückenprobleme, die sich nun leider verstärkt wieder zurück melden.
Anscheinend macht sich ein Wirbel oft selbstständig und drückt genau auf einen Nerv, der Charly von dort bis in die Zehen eines Hinterbeins Schmerzen bereitet.
Die erste Massage und Akupunktur Behandlung Anfang März hat sehr gut geholfen, aber leider nicht dauerhaft. Nun haben wir bald einen Termin zum Kontrollröntgen, schauen ob sich an der Wirbelsäule seid letztem Jahr was getan hat.
Danach schauen wir weiter, was wir am besten mit dem Bären machen.

Mittwoch, 1. April 2009

Wasserlöcher marsch

So langsam wenden sich die Temperaturen in eine Richtung in der Charly die Vorzüge von Wasserlöchern am besten im Minutentakt während eines Spaziergangs geniessen möchte, um sich so richtig schön abzukühlen. Da traf es sich gut das wir beim gemeinsamen Spaziergang mit Jessi an Charlys Lieblingewasserloch vorbei gekommen sind.



In Mechernich haben wir uns zwar schon einen Bachlauf ausgeguckt, aber einen schönen See zum schwimmen (wo man es auch darf!) suchen wir noch.

Dienstag, 31. März 2009

Ausflug Burg Vogelsang


Auch ein bisschen Kultur und Geschichte dürfen im Urlaub nicht zu kurz kommen, also machten wir uns auf den Weg die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang im Nationalpark Eifel zu erkunden. Schön ist, das Hunde (an der Leine) dort gern gesehene Gäste sind.
Momentan sind leider nur die alten Gebäude etc. von außen anzusehen, aber dort ist noch viel geplant und wir werden uns sicher demnächst die Fortschritte anschauen.

Wir folgten einer Mischung aus Plateau- und Hochrundweg, bei dem es ziemlich steil hoch und runter ging, und später Mensch und Tier ziemlich aus der Puste waren.
Charly wollte sich auch alles ganz genau angucken



Charly hat sich vorbildlich benommen, keine Mitbesichtiger wurden ungewollt beschnüffelt o.ä.. Da das Gelände dort sehr großräumig ist, hätten wir dort Hundebegegnungen auch in dem für Charly nötigen Abstand zum anderen Hund locker absolvieren können. Aber wie immer wenn es kein Problem ist, haben wir niemanden getroffen. Erst auf dem Parkplatz als wir uns auf dem Heimweg machten.

Von der Burg aus hat man einen tollen Blick auf die Nahe gelegene Urfttalssperre, dort werden wir uns demnächst sicherlich auch noch etwas genauer umschauen!


Samstag, 28. März 2009

Das Zaunbaukommando...

... rückte an um endlich die fehlende Seite zum unbewohnten Nachbarsgarten sicher zu machen. Dort können sich nun Hase und Igel von Charly ungestört "Gute Nacht" sagen.
Als erstes brachten wir eine Lieferung Naturholzzaunpfähle nach Hause. Solche riesigen, Formschöne Stöcke hatte Charly noch nie gesehen, er war sofort Feuer und Flamme und versuchte einige zu entführen. Als das nicht gelang beobachtete er entsetzt wie sich senkrecht in die Erde geschlagen wurden.

Kein Protest half, also blieb ihm nichts anderes übrig als sich auf seinen Beobachtungsposten zurück zu ziehen und zu hoffen das die Hasen auch den Weg unter dem Zaun durch finden würden ;-)

Freitag, 27. März 2009

Heimatkunde Teil 3 - Radioteleskop Effelsberg

Wir lassen uns den Urlaub nicht vermiesen. Schon gar nicht vom Wetter!!!
Nach dem am heutigen Donnerstag wegen fieser Bodenbedingungen unser Hunde-Freunde-Treffen leider ausfallen musste, wollten wir trotzdem etwas unternehmen.
Also auf zur Heimaterkundung:

Mit dem Auto gings nach Bad Münstereifel Effelsberg, wo wir eins der größten beweglichen Radioteleskope der Welt angeschaut haben. Das war schon sehr beeindruckend und ich hab nur gebetet das sie das Teil bitte jetzt NICHT bewegen, sonst wäre ich wahrscheinlich schreiend weggelaufen.
Wir hatten alles sogar ganz für uns alleine, da bei Nieselregen wohl sonst keiner Lust hatte dort hin zu fahren. Spaziergänge da in der Gegend sind ganz schön anstrengend, denn es ist ein ewiges auf und ab. Wieder zu Hause angekommen waren wir alle drei ziemlich K.O. und haben es uns gemütlich gemacht.


Montag, 16. März 2009

Jessi zu Besuch

Heute hat uns endlich Charlys Freundin Jessi samt Claudia in unserer neuen Heimat besucht. Alles konnten wir ihnen an einem Tag leider nicht zeigen, aber schon mal eine unserer liebsten Spazierrunden.
Kaum unterwegs packte Claudia ein Spielzeug von Jessi aus, das Charly sofort mit Beschlag belegte. Ein Plastikspielzeug in Stockform (wo er doch Stöcke so liebt) und das hat dann auch noch gequickt. Ein quickender Stock, das war sehr faszinierend, so was hatte Charly noch nie gesehen.


Auf der nächsten Wiese ging die wilde jagt los:

Ich krieg dich doch noch


Wieder zu Hause angekommen wurde der Garten inspiziert und für gut (Besonders für Longieren und Flyball) befunden, jetzt brauchen wir noch die passende Ausrüstung.
Und zu meiner Schande muss ich gestehen das wir in letzter Zeit die Übungen haben sehr schleifen lassen, und dann doch eher zum plaudern geneigt haben, das werden wir in Zukunft wieder etwas disziplinerter angehen müssen ;-)


Claudia & Jessi, wir freuen uns schon auf euren nächsten Besuch!

Donnerstag, 26. Februar 2009

Hasenjagd

Wenn es so weiter geht wie heute kann ich dem Frühling und seinen vielen hoppelnden Hasen gelassen entgegen blicken.
In der letzten Hasensaison war Charly an der Leine kaum zuhalten, hat gejammert und gebellt, weil ich so böse war und ihn nicht hinterherrennen lies.

Diese Woche haben wir schon einiges an Hasen getroffen und konnten halbwegs entspannt unseres Weges gehen. Halti brauchen wir hier nicht mehr, die Leine ist lang und locker. Beobachtet werden die kleinen braunen Langohren natürlich, aber es wird nicht mehr an der Leinegezogen oder versucht durchzustarten.
Im Gegenteil, nach Aufforderung kann Charly mittlerweile sogar kurz den Blick von den Hasen abwenden und meinen Blick suchen, oder andere Übungen konzentriert ausführen.
Andererseits ist mir natürlich völlig klar das es anders aussehen würde, wäre die Leine nicht eingehakt :-D

Montag, 23. Februar 2009

Besuch aus dem Drachenland

Heute hatten wir eine Menge Spaß, denn es kam Besuch aus dem Drachenland. Elli & Jojo mit Landseer Dame Chipsy. Das wurde aber auch Zeit, denn das letzte treffen war schon über ein Jahr her. Nach Charlys üblichem Übermut am Anfang, beruhigte er sich sehr schnell und wir sechs haben einen schönen entspannten Spaziergang gemacht und den dreien unser neues zu Hause gezeigt. Dabei hatte Charly natürlich wieder nur Mist im Kopf:

Charly macht den Kaspar mit einem gefundenen Stock, und machte auch vor dreckigen Schlammlöchern nicht halt. Chipsy beobachtete ihn skeptisch und hielt ab und an lieber ein Auge auf die Zweibeiner die Leckerchen hatten, außerdem hatte sie uns sehr viel zu erzählen, wir hatten uns ja ein sehr lange Zeit nicht mehr gesehen.

Zurück im Haus wurde erst einmal der Garten genau unter die Lupe genommen. Charly interessierte sich besonders für Elli und ihre Kamera, die aber leider nicht essbar war. Die Hunde waren aber trotzdem so lieb für einige Bilder Model zu sitzen.

Ein Versuch der Neugestaltung unserer Pflanzsteine wurde von Chipsy beobachtet "Was macht der denn da?????"

Danach beobachteten uns die beiden Landseer die meiste Zeit lieber beim Kuchenessen von der Terrasse aus,als den Garten unsicher zu machen, und mal ein bisschen zu spielen. Chipsy versuchte per "Pfotenklopfer" um Einlass zu bitten, aber das fand Charly nicht so dolle und unterband das mit Bellern. An seine Scheibe klopft schließlich nur einer ;-) Die beiden beim kommunizieren zu beobachten hat einfach nur großen Spaß gemacht.

Wir sind echt stolz auf die beiden Mäuse, wie toll sie sich verstanden und vertragen haben!

Und bis zum nächsten Treffen lassen wir auf gar keinen Fall wieder ein Jahr vergehen ;-)

Nach dem Chipsy sich samt Zweibeinern auf den Heimweg gemacht hatte, stand für Charly nur noch eins auf dem Programm:



Donnerstag, 19. Februar 2009

Kommt der Frühling....?

Leider haben wir gestern unsere Kamera vergessen sonst könnten wir wunderschöne Bilder von einem sonnigen Tag zeigen.
Charly fand diesen Spaziergang auch sehr aufregend, sind wir doch dreimal auf einen Hasen gestossen.
Das absolute Highlight waren dann sechs Rehe auf einem Feld, die uns erste eine ganze Weile beobachtet haben während wir sie umrundeten, dann aber doch die Flucht ergriffen.

Ob die wohl heute noch mal da sind, wenn wir die Kamera mitnehmen?

Sonntag, 18. Januar 2009

Hunde-Freunde unterwegs

Übers Internet, bei Lehrgängen durch Zufall oder wie auch immer haben sie die Hunde-Freunde zu einer kleinen, aber wunderbaren Gemeinschaft Gleichgesinnter zusammen gefunden. Heute war es endlich soweit und es gab ein erstes größeres Treffen.


Wir haben ein bisschen was über Wasserarbeit gelernt, viel geplaudert und hatten jede Menge Spaß!

Und auch die Rüden die sich untereinander nicht so grün waren, hatten trotzdem ihren Spaß, mit Rüdenanimateurin Luise.

Charly war innerhalb weniger Minuten Rennspiel total k.o. aber super glücklich :-D

Wir freuen uns schon auf viele weitere Treffen.

Donnerstag, 15. Januar 2009

Der Winter ist doof....

...denn da wird es immer so früh dunkel und deswegen kann Charly sich nicht so oft mit seiner Freundin Jessi treffen wie wir gerne würden. Aber heute war es mal wieder so weit und sogar im Hellen haben wir die Gegend um den Golfplatz unsicher gemacht. Die Wiedersehensfreude war auf allen Seiten natürlich groß und es ging direkt die Post ab.

Charly hätte gerne mit Jessi um sein mitgebrachtes Stöckchen gezergelt, aber die Nummr war Jessi dann doch etwas zu unheimlich, sehr verständlich. Zusammen rennen ging immer, und auch mal versuchen dem großen den Stock abzuluchsen. Das ist aber nicht so einfach, und der Große neigt dann auch mal dazu im Eifer des Gefechts die Kleine im Matsch zu überrennen.
Aber da Jessi als Dame eh regelmäßig baden geht war das nicht so schlimm ;-), ge
ll Claudia :-D.