Dienstag, 31. März 2009

Ausflug Burg Vogelsang


Auch ein bisschen Kultur und Geschichte dürfen im Urlaub nicht zu kurz kommen, also machten wir uns auf den Weg die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang im Nationalpark Eifel zu erkunden. Schön ist, das Hunde (an der Leine) dort gern gesehene Gäste sind.
Momentan sind leider nur die alten Gebäude etc. von außen anzusehen, aber dort ist noch viel geplant und wir werden uns sicher demnächst die Fortschritte anschauen.

Wir folgten einer Mischung aus Plateau- und Hochrundweg, bei dem es ziemlich steil hoch und runter ging, und später Mensch und Tier ziemlich aus der Puste waren.
Charly wollte sich auch alles ganz genau angucken



Charly hat sich vorbildlich benommen, keine Mitbesichtiger wurden ungewollt beschnüffelt o.ä.. Da das Gelände dort sehr großräumig ist, hätten wir dort Hundebegegnungen auch in dem für Charly nötigen Abstand zum anderen Hund locker absolvieren können. Aber wie immer wenn es kein Problem ist, haben wir niemanden getroffen. Erst auf dem Parkplatz als wir uns auf dem Heimweg machten.

Von der Burg aus hat man einen tollen Blick auf die Nahe gelegene Urfttalssperre, dort werden wir uns demnächst sicherlich auch noch etwas genauer umschauen!


Samstag, 28. März 2009

Das Zaunbaukommando...

... rückte an um endlich die fehlende Seite zum unbewohnten Nachbarsgarten sicher zu machen. Dort können sich nun Hase und Igel von Charly ungestört "Gute Nacht" sagen.
Als erstes brachten wir eine Lieferung Naturholzzaunpfähle nach Hause. Solche riesigen, Formschöne Stöcke hatte Charly noch nie gesehen, er war sofort Feuer und Flamme und versuchte einige zu entführen. Als das nicht gelang beobachtete er entsetzt wie sich senkrecht in die Erde geschlagen wurden.

Kein Protest half, also blieb ihm nichts anderes übrig als sich auf seinen Beobachtungsposten zurück zu ziehen und zu hoffen das die Hasen auch den Weg unter dem Zaun durch finden würden ;-)

Freitag, 27. März 2009

Heimatkunde Teil 3 - Radioteleskop Effelsberg

Wir lassen uns den Urlaub nicht vermiesen. Schon gar nicht vom Wetter!!!
Nach dem am heutigen Donnerstag wegen fieser Bodenbedingungen unser Hunde-Freunde-Treffen leider ausfallen musste, wollten wir trotzdem etwas unternehmen.
Also auf zur Heimaterkundung:

Mit dem Auto gings nach Bad Münstereifel Effelsberg, wo wir eins der größten beweglichen Radioteleskope der Welt angeschaut haben. Das war schon sehr beeindruckend und ich hab nur gebetet das sie das Teil bitte jetzt NICHT bewegen, sonst wäre ich wahrscheinlich schreiend weggelaufen.
Wir hatten alles sogar ganz für uns alleine, da bei Nieselregen wohl sonst keiner Lust hatte dort hin zu fahren. Spaziergänge da in der Gegend sind ganz schön anstrengend, denn es ist ein ewiges auf und ab. Wieder zu Hause angekommen waren wir alle drei ziemlich K.O. und haben es uns gemütlich gemacht.


Montag, 16. März 2009

Jessi zu Besuch

Heute hat uns endlich Charlys Freundin Jessi samt Claudia in unserer neuen Heimat besucht. Alles konnten wir ihnen an einem Tag leider nicht zeigen, aber schon mal eine unserer liebsten Spazierrunden.
Kaum unterwegs packte Claudia ein Spielzeug von Jessi aus, das Charly sofort mit Beschlag belegte. Ein Plastikspielzeug in Stockform (wo er doch Stöcke so liebt) und das hat dann auch noch gequickt. Ein quickender Stock, das war sehr faszinierend, so was hatte Charly noch nie gesehen.


Auf der nächsten Wiese ging die wilde jagt los:

Ich krieg dich doch noch


Wieder zu Hause angekommen wurde der Garten inspiziert und für gut (Besonders für Longieren und Flyball) befunden, jetzt brauchen wir noch die passende Ausrüstung.
Und zu meiner Schande muss ich gestehen das wir in letzter Zeit die Übungen haben sehr schleifen lassen, und dann doch eher zum plaudern geneigt haben, das werden wir in Zukunft wieder etwas disziplinerter angehen müssen ;-)


Claudia & Jessi, wir freuen uns schon auf euren nächsten Besuch!