Montag, 24. August 2009

Auf dem Land ist immer was los...

...manchmal sogar eine Rinderherde...

Montag, 17. August 2009

Wasserarbeitsworkshop

Am 15. + 16.08.09 haben wir an einem Wasserarbeitsworkshop an einem schönen See im Harz teilgenommen.
Mit dabei waren noch viele andere Landseer und zwei Labradore.
Ein Training in der Umgebung mit vielen anderen Hunden war für uns eine große Herausforderung, die wir aber halbwegs gemeistert haben.

Am ersten Trainingstag haben wir mit leichten Landübungen wie einen Dummy apportieren oder über eine kleine Distanz tragen angefangen. Das war für Charly kein Problem.
Was er eher unlustig fand, war das sein Herrchen Dirk sich freiwillig als Bootsnavigator gemeldet hat und schön auf dem See rumschipperte und das OHNE ihn.
Seinen Unmut äußerte er eine Weile lautstark, lies sich dann aber GsD etwas beruhigen. Charly lies sich aber versöhnen in dem er ein Paar mal seinen Hurley oder auch mal das Boot aus dem Wasser holen durfte.

Am Sonntag wurde es bei den Landübungen etwas schwieriger. Nun waren die Aufgaben den Dummy erst bei einer fremden Person abzuholen. Das klappte noch ganz gut. Zweite Aufgabe bestand darin den Dummy zu der Fremden Person zu bringen. Sowas hatten wir noch nie geübt und daher klappte es auch nicht so wirklich, aber nun haben wir eine Aufgabe mehr für unsere Hausaufgabenliste.
Im Wasser stand heute Streckenschwimmen auf dem Programm, um ein bisschen was für die Kondition zu tun. Außerdem hat Charly erste Bekanntschaft mit der Dummypuppe gemacht.

Allgemein war er am Sonntag viel unruhiger, was wohl einerseits an seiner Müdigkeit und andererseits an der Langeweile lag, wenn er nichts zu tun hatte. In der Nähe der Gruppe konnte man ihn oft nicht beruhigen, so das wir auf Spaziergänge in den nebenliegenden Wald ausweichen mussten. Als es mittags dann etwas leerer wurde, weil viele der anderen Teilnehmer schon abreisten, durfte Charly sich noch ein bisschen verausgaben und ein Paar Extraübungen machen.
Im großen und ganzen hat er seine Sache toll gemacht und sich tapfer geschlagen!

Samstag, 8. August 2009

Wasserarbeitspremiere

Gestern war für uns alle ein aufregender Tag.
Wir waren verabredet um mit Charly die Wasserarbeit auszuprobieren.
Und das mit einem Frauchen das nicht richtig schwimmen kann.
Aber verpackt in einem unsinkbaren Neoprenanzug, haben wir auch das gemeistert.

Wir wollten herausfinden:
Hat Charly daran Spaß? Und wir auch?

Benimmt er sich halbwegs das man mit anderen Hunden in der Umgebung trotzdem mit ihm arbeiten kann?
Charly hatte auf jeden Fall einen riesigen Spaß, seine Augen haben geleuchtet und er hat wirklich alles sofort mitgemacht wie ein ganz großer.
Und auch wir Zweibeiner haben uns ein wenig mit dem Virus infiziert.

Trainingspartner
Minos wurde fast nur beachtet wenn er zugucken musste wie dieser arbeitete.
Womit wir bei der Sachen wären, die müssen wir noch üben, üben und noch mehr üben:
Still UND brav zu warten, wenn andere dran sind.
Und das wir Zweibeiner durchaus auch ohne ihn ins Wasser dürfen.

Anfangs war er kaum zu beruhigen und ein riesiges Heul-, Bell- und Jaulkonzert gegeben, wenn er nicht dran war, sondern Minos. Oder wenn Dirk für Minos "Wasserleiche" gespielt hat.
Später wurde es zwar ein bisschen besser, aber da wartet viel Arbeit auf uns.

Viele Bilder zu den Übungen die Charly machen durfte sind auf der Homepage online.

Mittwoch, 5. August 2009

Charly hat Geburtstag

Und wird heute stolze fünf Jahre jung.
Im Nacken wird er schon etwas grau, aber im Herzen ist er noch ein Jungspunt.
Er ist und bleibt unser Räuber, und wir möchten ihn in unserer Mitte auf keinen Fall missen, wir lieben sogar all seine Macken ;-).

Wir haben gestern schon angefangen zu feiern, mit einem schönen langen Spaziergang im kühlen Wald, in der reizenden Beigleitung von Jessi und Claudia.
Da durfte Charly sich natürlich heute erstmal tüchtig ausschlafen. Heute mittag ist es für Wanderungen viel zu warm, und so lässt er es sich mit einem Quark-Thunfisch-Eis im Garten gut gehen.


Auf hoffentlich mindestens weitere fünf Jahre!

Samstag, 1. August 2009

Besuch in Charlys Größe...

...allerdings in zweibeiniger Version hatten wir am Samstag zu Besuch.

Vomittags hatte Charly noch Pause, da haben Willy und Theo noch die Burg Satzvey unsicher gemacht, aber nachmittags hatte Charly dann zwei eigene Animateure ganz für sich alleine.

Zuerst ging es bewaffnet mit seiner Futterration in den nahe gelegenen Wald, wo Charly mit Leckerchensuchspielen und den schönsten Stöckchen die die Jungs finden konnten bei Laune gehalten wurde.

Zu Hause im Garten haben die drei dann weiter Charlys Fähigkeiten im versteckte Leckerlie finden und besonders im "Pfötchen geben" perfektioniert.