Samstag, 8. August 2009

Wasserarbeitspremiere

Gestern war für uns alle ein aufregender Tag.
Wir waren verabredet um mit Charly die Wasserarbeit auszuprobieren.
Und das mit einem Frauchen das nicht richtig schwimmen kann.
Aber verpackt in einem unsinkbaren Neoprenanzug, haben wir auch das gemeistert.

Wir wollten herausfinden:
Hat Charly daran Spaß? Und wir auch?

Benimmt er sich halbwegs das man mit anderen Hunden in der Umgebung trotzdem mit ihm arbeiten kann?
Charly hatte auf jeden Fall einen riesigen Spaß, seine Augen haben geleuchtet und er hat wirklich alles sofort mitgemacht wie ein ganz großer.
Und auch wir Zweibeiner haben uns ein wenig mit dem Virus infiziert.

Trainingspartner
Minos wurde fast nur beachtet wenn er zugucken musste wie dieser arbeitete.
Womit wir bei der Sachen wären, die müssen wir noch üben, üben und noch mehr üben:
Still UND brav zu warten, wenn andere dran sind.
Und das wir Zweibeiner durchaus auch ohne ihn ins Wasser dürfen.

Anfangs war er kaum zu beruhigen und ein riesiges Heul-, Bell- und Jaulkonzert gegeben, wenn er nicht dran war, sondern Minos. Oder wenn Dirk für Minos "Wasserleiche" gespielt hat.
Später wurde es zwar ein bisschen besser, aber da wartet viel Arbeit auf uns.

Viele Bilder zu den Übungen die Charly machen durfte sind auf der Homepage online.

Keine Kommentare: