Freitag, 28. Mai 2010

Treffen in Brühl

Heute haben wir uns mal wieder mit Brigitte und Minos getroffen um ein bisschen was zu üben und zu trainieren.
Zuerst gab es eine kleine Abkühlung im See.

(Charly schwimmt)

Danach ging es dann an ein wenig Such- und Apportierarbeit. Im hohen Gras sollten die Bären sich auf die Suche nach drei versteckten Tennisbällen machen.
Mit so kleinen Apportiegeräten hatten wir noch nie geübt, dafür aber im hohen Gras. Am Anfang hat Charly etwas länger gebraucht, dann aber alle Bälle gut gefunden.

Und auch als Minos mit dem Suchen dran war hat er sich schon viel besser benommen als früher und ist brav auf seinem Platz sitzen geblieben ohne den ganzen Wald zusammen zu bellen. Ich konnte mich sogar ein gutes Stück entfernen, aber natürlich in Sichtweite bleiben.

Freitag, 21. Mai 2010

Physio tut gut

Bei der Physiotherapie haben wir gezeigt bekommen an welchen Stellen Charly eine leichte Massage gut tut während seine Muskeln ordentlich gefordert werden um sich zu festigen und wieder aufzubauen.

Ausserdem hat Charly das Unterwasserlaufband ausprobiert. Man kann bis jetzt nicht sagen das er grossen Spaß daran hat, aber er macht es prima und läuft und läuft und läuft :-)


Hoffentlich kommt jetzt auch noch der Sommer, das man ab und zu schwimmen gehen kann.



Samstag, 15. Mai 2010

Pechsträhne

Wenn es kommt, dann kommt es dicke.

Gerade haben wir einen Schleimbeutel an Charlys linkem Ellbogengelenk gefunden. Da hatten wir jetzt knapp drei Jahre keinen Ärger mehr mit.
Hoffentlich sind bei der Physiotherapeuthin unseres Vertrauens kurzfristig Blutegel verfügbar, dann können wir uns Montag darum direkt mit kümmern.
Vor drei Jahren haben die ganz wunderbar geholfen.

Freitag, 7. Mai 2010

Mal wieder Schongang :-(

Leider ist trotz der Behandlung der Spondylose an Charlys Wirbelsäule die Entlastung des linken Hinterbeines dauerhaft nicht besser geworden.
Eine Nachuntersuchung beim Tierarzt hat dann ergeben das die linke Hüfte leider ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen worden ist.
Aber der Tierarzt ist guter Dinge das wir das mit acht Wochen etwas mehr Ruhe, Schmerzmittel und Entzündungshemmer in Kombination mit Futterzusätzen und Physiotherapie wieder in den Griff bekommen. Zumindest für die nächste Zeit.


Alles einen Gang langsamer machen fällt dem "Actionhelden" hier natürlich ziemich schwer, aber wir geben uns Mühe ihn mit immer neuen "Kopfaufgaben" bei Laune zu halten.


Übernächsten Montag geht es das erste mal auf ein Unterwasserlaufband, das wird bestimmt interessant.

Mittwoch, 5. Mai 2010

Unterwegs in...

...Bad Münstereifel...

Es war heute ein richtig schöner Frühlingstag und wir hatten viel Zeit. Dirk hatte ich morgen am Köln/Bonner Flughafen Richtung Berlin abgesetzt. Mittags machten Charly und ich uns dann auf den Weg nach Bad Münstereifel zu einem Wanderparkplatz. Von da aus folgten wir Wanderwegen am Angelparkvorbei in den Wald. Dort gab es ein Biotope und einen "Urwald" zu bewundern, wobei gefährliche Tiere nicht dazu gehörten.
Unterwegs hatten wir aus dem Wald einen schönen Blick in den Wald:


...Troisdorf...

Irgendwann mussten wir Dirk ja auch wieder am Flughafen einsammeln.
Da haben wir die Gelegenheit genutzt und uns seid langer Zeit mal wieder mit den Fleckenzwergen getroffen.
Zumal Claudia und Jessi Zuwachs in Form von Fleckenzwerg Robbie bekommen haben.
Da Charly sich ja nicht so gerne mit fremden Hunden abgibt, hatte ich anfangs große Bedenken vor einem Treffen mit "seiner" Jessi und einem neuen Rüden.Aber Charly hat mich mal wieder überrascht und hat sich so über ein Wiedersehen gefreut, dass er die Anwesenheit von Robbie kaum wahrgenommen hat.

Unterwegs waren wir dann in dem schönen Naturschutzgebiet "Wahner Heide" in der Nähe des Köln/Bonner Flughafens. Wir sind schon gespannt wie es dort aussieht wenn die Heide blüht.